Fachkraft für Lagerlogistik

Fachkräfte für Lagerlogistik nehmen Waren aller Art an und prüfen anhand der Begleitpapiere deren Menge und Beschaffenheit. Sie organisieren die Entladung der Güter, sortieren diese und lagern sie sachgerecht an vorher bereits eingeplanten Plätzen. Dabei achten sie darauf, dass die Waren unter optimalen Bedingungen gelagert werden, und regulieren z.B. Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Im Wa­renausgang planen sie Auslieferungstouren und ermitteln die günstigste Versandart. Sie stellen Liefe­rungen zusammen, verpacken die Ware und erstellen Begleitpapiere wie Lieferscheine oder Zollerklä­rungen. Außerdem beladen sie Lkws, Container oder Eisenbahnwaggons, bedienen Gabelstapler und sichern die Fracht gegen Verrutschen oder Auslaufen. Darüber hinaus optimieren Fachkräfte für La­gerlogistik den innerbetrieblichen Informations­ und Materialfluss von der Beschaffung bis zum Absatz. Sie erkunden Warenbezugsquellen, erarbeiten Angebotsvergleiche, bestellen Waren und veranlassen deren Bezahlung.

  • Die Aufteilung in zwei Berufe mit unterschiedlicher Ausbildungsdauer. Die Ausbildungsdauer für den Beruf Fachlageristin/Fachlagerist beträgt zwei Jahre, für die Fachkraft für Lagerlogistik drei Jahre.
  • In den ersten beiden Ausbildungsjahren sind die Ausbildungsinhalte der beiden Berufe identisch
  • Absolventen des zweijährigen Ausbildungsberufes sollen die Möglichkeit erhalten, im Rahmen eines neuen Ausbildungsvertrages die Prüfung zur Fachkraft für Lagerlogistik abzulegen.
  • Teilzeitunterricht
  • Die Abschlussprüfung wird von der zuständigen IHK organisiert. Die Anmeldung der Auszubildenden zur Abschlussprüfung obliegt den Ausbildungsbetrieben.

Die Berufsausbildung ist nach Lernfeldern organisiert.
• Güter annehmen und kontrollieren
• Güter lagern
• Güter bearbeiten
• Güter im Betrieb transportieren
• Güter kommissionieren
• Güter verpacken
• Touren planen
• Güter verladen (Touren planen*)
• Güter versenden
• Logistische Prozesse optimieren
• Güter beschaffen
• Kennzahlen ermitteln und auswerten
(* Fachkraft für Lagerlogistik)

Fächer mit Zuordnung der Lernfelder

Ausbildungsjahr
(Wochenstunden
)

Berufsbezogener Bereich

1. J.

2. J.

3. J.

- Lagerlogistische Geschäftsprozesse (LG)

4

4

4

                LF 1: Güter annehmen und kontrollieren

x

 

 

                LF 2: Güter lagern

x

 

 

                LF 5: Güter kommissionieren

 

x

 

                LF 6: Güter verpacken

 

x

 

                LF 10: Logistische Prozesse optimieren

 

 

x

                LF 11: Güter beschaffen

 

 

x

- Organ. des Güterumschlags / Betriebl. Güterbeweg.* (OG_FK, OG_FL)

2

2

2

                LF 3: Güter bearbeiten

x

 

 

                LF 4: Güter im Betrieb transportieren

x

 

 

                LF 8: Güter verladen

 

x

 

                LF 9: Güter versenden

 

x

x

- Betriebliche Werteprozesse (WZ)

-

-

2

                LF 12: Kennzahlen ermitteln und auswerten

 

 

x

- Wirtschafts- und Betriebslehre (WB)

2

2

2

- Datenverarbeitung (DV)

1

-

- Englisch Lagerlogistik (EN)

1

-

 -

                                             FL = Fachlagerist, FK = Fachkraft für Lagerlogistik

Differenzierungsbereich

 

 

 

- Wirtschaftgeographie (WG_D)

-

2

-

                LF 9: Güter versenden

 

x

 

- Distributionsprozesse (DP_D)

-

-

1

                LF 7: Touren planen

 

 

x

                LF 9: Güter versenden

 

 

x

- Englisch FOS-Reife (EF_D) oder Englisch TOEIC (ET_D) als Angebot

0-2

0-2

-

Berufsübergreifender Bereich

 

 

 

- Religionslehre (ER_BS)

1

0-1

-

- Politik/Gesellschaftslehre (PK)

-

1

1

- Deutsch/Kommunikation (DE)

-

1

1

- Sport/Gesundheitsförderung (SG_BS)

1

0-1

-

Der Berufsschulabschluss ist dem Sekundarabschluss I - Hauptschulabschluss nach Klasse 10 - gleichwertig.

Mit dem Berufsschulabschluss erwerben SchülerInnen den Mittleren Bildungsabschluss (Fachoberschulreife), wenn sie eine Berufsschulabschlussnote von mindestens 3,0 erreichen, die Berufsabschlussprüfung bestanden haben und die für die Fachoberschulreife notwendigen Englischkenntnisse nachweisen.

Weitere Qualifikationen und Kenntnisse oder erweiterte Zusatzqualifikationen können zusätzlich erworben werden.

Der Berufsabschluss wird mit Bestehen der Prüfung vor der Industrie und Handelskammer Lippe zu Detmold erlangt.

Ansprechpartner

Michael Düchting

+49 5231 / 608-400
+49 5231 / 608-460
due@dbb-detmold.de