Steuerfachangestellte/r

Steuerfachangestellte unterstützen u.a. Steuerberater/innen bei der steuerlichen und betriebswirt­schaftlichen Beratung von Mandanten. Sie erteilen Auskünfte, stehen in Kontakt mit Finanzämtern oder Sozialversicherungsträgern, planen und überwachen Termine und stellen die Einhaltung von Fristen sicher. Sie stehen im engen Kontakt mit den Mandaten, verarbeiten deren Rechnungen, Bele­ge und Kontoauszüge zu einer ordnungsgemäßen Buchführung, bearbeiten Steuererklärungen und überprüfen Steuerbescheide.Darüber hinaus führen sie Lohn­ und Gehaltsabrechnungen für Mandanten oder das eigene Unterneh­men durch und wirken an der Erstellung von Jahresabschlüssen mit. Bei allen Tätigkeiten berücksich­tigen sie stets die aktuelle Rechtslage und geltende Fristen. Außerdem erledigen sie allgemeine Büro­arbeiten, führen die Korrespondenz und bereiten Unterlagen für Gesprächstermine mit Mandanten vor.

• Unterricht im Klassenverband

• Teilzeitunterricht

• Dreijähriger Bildungsgang, Verkürzung möglich

• Aktive Mitarbeit im Fachprüfungsausschuss der Steuerberaterkammer

• Zusatzqualifikation in Englisch möglich (TOEIC-Test)

• Erweiterung der Fachkompetenz durch Differenzierungsangebot

• Laufender inhaltlicher und pädagogischer Gedankenaustausch im Bildungsgang

 

Der Unterricht erfolgt in Lernfeldern mit entsprechenden Lernsituationen. In den drei Ausbildungsjahren werden 12 Lernfelder unterrichtet:

• In Ausbildung und Beruf orientieren
• Marktorientierte Geschäftsprozesse eines Industriebetriebes erfassen
• Werteströme erfassen und dokumentieren
• Wertschöpfungsprozesse analysieren und beurteilen
• Leistungserstellungsprozesse planen, steuern und kontrollieren
• Beschaffungsprozesse planen, steuern und kontrollieren
• Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen
• Jahresabschluss analysieren und bewerten
• Das Unternehmen im gesamt- und weltwirtschaftlichen Zusammenhang einordnen
• Absatzprozesse planen, steuern und kontrollieren
• Investitions- und Finanzierungsprozesse
• Unternehmensstrategien, -projekte umsetzen

 

Fächer/Stundentafel               

Berufsbezogener Bereich1. Jahr2. Jahr3. Jahr
  • Wirtschafts- und Sozialprozesse
40 - 8040 - 80 80
  • Geschäftsprozesse
120 - 140120 - 200160
  • Steuerung und Kontrolle
120 - 140120 - 14080
  • Datenverarbeitung
40
  • Englisch
8040
Differenzierungsbereich
  • Rechtliche Grundlagen/Präsentationstechniken
80
  • Anwendung Steuerung und Kontrolle
40
  • Anwendung SAP/R3
40
Berufsübergreifender Bereich
  • Religionslehre
40
  • Politik/Gesellschaftslehre
40
  • Deutsch/Kommunikation
40
  • Sport/Gesundheitsförderung
40

 

Der Berufsschulabschluss ist dem Sekundarabschluss I - Hauptschulabschluss nach Klasse 10 - gleichwertig. Mit dem Berufsschulabschluss erwerben SchülerInnen den Sekundarabschluss I - Fachoberschulreife -, wenn sie eine Berufsschulabschlussnote von mindestens 3,0 erreichen, die Berufsabschlussprüfung bestanden haben und die für die Fachoberschulreife notwendigen Englischkenntnisse nachweisen. Weitere Qualifikationen und Kenntnisse, erweiterte Zusatzqualifikationen oder die Fachhochschulreife (FHR) können zusätzlich erworben werden. Die Fachhochschulreife wird zuerkannt, wenn die SchülerInnen im Rahmen des Differenzierungsangebotes die zur Erlangung der Fachhochschulreife erforderlichen Unterrichtsveranstaltungen besucht, den Berufsschulabschluss erworben und die Berufsabschlussprüfung und die Abschlussprüfung zur Erlangung der Fachhochschulreife bestanden haben.

Der Berufsabschluss wird mit Bestehen der Prüfung vor der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe erlangt.

Ansprechpartner

Peter Zajaczek

+49 5231 / 608-400
+49 5231 / 608-460
zaj@dbb-detmold.de